Industrie

Nachrichten zur Lebensmittelindustrie

Westfleisch Finanz

Attraktive Rendite

Die Westfleisch Finanz AG, der Finanzdienstleister der Westfleisch-Gruppe, meldet erneut erfreuliche Ergebnisse. Sie betreffen das Geschäftsjahr 2016. Der Bilanzgewinn von 11,7 Mio. Euro (Vj. 2,2 Mio. Euro) erlaubt die Ausschüttung einer Dividende von 4,2 Prozent an die rund 2.750 Anteilseigner.

Weiterlesen ...

Werbung

Deutsche Hochseefischerei: Brexit kann Hering verteuern

Bildquelle: Getty Images

Deutsche Hochseefischerei

Brexit kann Hering verteuern

Die deutschen Fischer warnen vor einem möglichen Preisanstieg beim Hering infolge des Brexits. „Das Szenario, dass gerade der Hering teurer wird, ist nicht unrealistisch“, sagte der Generalsekretär des Deutschen Fischerei-Verbandes, Peter Breckling. Die Branche fürchtet, dass beim EU-Austritt der Briten traditionell genutzte Fanggebiete vollständig verloren gehen.

Weiterlesen ...

Hochwald: Milchpreise drücken Umsatz

Bildquelle: Hochwald

Hochwald

Milchpreise drücken Umsatz

Die Großmolkerei Hochwald musste aufgrund der Milchpreiskrise im vergangenen Jahr weiter sinkende Umsätze verzeichnen. Die Hochwald Foods GmbH erlöste 2016 mit 1,36 Mio. Euro rund 5,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor.

Weiterlesen ...

Hardenberg-Wilthen:  Neue Doppelspitze

Bildquelle: Hardenberg-Wilthen

Hardenberg-Wilthen

Neue Doppelspitze

Bei der Hardenberg-Wilthen AG wird mit Wirkung zum 1. Juli 2017 das Management neu aufgestellt. Nicolaus Fehling wurde vom Aufsichtsrat zum Vorstand Marketing und Vertrieb / Chief Marketing & Sales Officer berufen. In dem neu geschaffenen Vorstandsressort werden alle nationalen und internationalen Aufgaben und Funktionen aus Marketing und Vertrieb gebündelt. (Foto: v.l. Carl Graf von Hardenberg junior, Woflgang Rieber, Nicolaus Fehling).

Weiterlesen ...

DMK: Kultmarke auf dem Prüfstand

Bildquelle: LP Archiv

DMK

Kultmarke auf dem Prüfstand

Die Zukunft des Traditions-Camemberts „Rügener Badejunge“ ist nach 2018 ist weiter offen. Die Deutsche Milchkontor (DMK), zu der die Käserei auf Rügen gehört, teilt mit, „eine abschließende Bewertung der Realisierungsmöglichkeit steht noch aus“. Die DMK produziert im Auftrag der Rotkäppchen Peter Jülich GmbH die Kultmarke in ihrem Werk auf Rügen. Der Vertrag sei von der DMK fristgerecht gekündigt worden, teilte das Unternehmen mit.

Weiterlesen ...