Lieferketten EHI gründet Beschwerdeplattform

Das EHI Retail Institute in Köln hat mit Appellando eine Plattform gegründet, über welches Mitarbeiter in Anbau- und Produktionsbetrieben Missstände bezüglich Sozial- und Umweltstandards melden können.

Donnerstag, 21. März 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild EHI gründet Beschwerdeplattform
Bildquelle: Brennerei Schladerer

Die Umwandlung des Appellando-Projekts in eine eigenständige Gesellschaft unter der Leitung von Dr. Kristian Möller sei ein bedeutender Meilenstein, heißt es vom EHI.  In enger Zusammenarbeit mit führenden Handelsunternehmen werde Appellando in den Lieferketten für Obst und Gemüse erprobt.

Hauptmission der Tochtergesellschaft des EHI soll es sein, den Schutz von Menschenrechten und der Umwelt zu verbessern. Dies funktioniere durch die weltweite Harmonisierung von Beschwerdemechanismen mittels Multi-Stakeholder-Ansatz und der Koordination von Lösungen mit Partnern, um die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards entlang der Lieferketten sicherzustellen. „Wir brauchen eine gemeinsame Aktion und einheitliche Standards, weil es zu aufwändig für die Handelsunternehmen ist, wenn nicht unmöglich, mit den vielen unterschiedlichen Formaten umzugehen,“ sagt Kristian Möller.

Innerhalb des ersten Jahres habe man bereits über 35 Unternehmen und Organisationen als Partner oder Unterstützer gewinnen können, teilte das EHI mit. Das Regelwerk wird ab April 2024 in Spanien als Pilotprojekt eingeführt.

 

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten