Jahresbilanz Der Bio-Fachhandel erholt sich

Die Umsätze der Bio-Märkte hingen im vergangenen Jahr stark von der Inflationsrate ab, wie der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) am Montag mitteilte. Nach einem schwachen Start konnten die Bio-Läden und Bio-Supermärkte ihre Umsätze im Jahresverlauf deutlich steigern.

Montag, 12. Februar 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Der Bio-Fachhandel erholt sich
Bildquelle: Jonas Werner Hohensee

Die Zahlen des BNN bestätigen den Eindruck vieler Branchen, dass seit den starken Preissteigerungen infolge des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine deutlich preissensibler eingekauft wird. Erst kürzlich hatte beispielsweise auch der Deutsche Fruchthandelsverband mitgeteilt, dass die Verbraucher bei frischem Obst und Gemüse sparen.

Im ersten Quartal lief es für den Bio-Fachhandel schlecht: Bei einer Inflationsrate von über 8 Prozent lagen die Umsätze in den Bio-Märkten um 8 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Während die Inflationsrate in den Folgemonaten sank, stiegen die Umsätze im Bio-Fachhandel Quartal für Quartal weiter an. Im Gesamtjahr 2023 lag der Umsatz bei 3,83 Milliarden Euro und damit 0,2 Prozent über dem Vorjahreswert.

Die Zahlen des BNN umfassen die Umsätze aller Bio-Märkte und aller Supermärkte mit reinem Bio-Angebot. Auf den Bio-Fachhandel entfallen nach Angaben des Verbandes rund 20 Prozent aller Umsätze mit Bio-Lebensmitteln in Deutschland. Von den rund 34.000 Verkaufsstellen für Lebensmittel in Deutschland sind laut BNN rund 2.200 reine Bio-Märkte.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten