Studie zum Verbraucherverhalten Shopping am Samstag verliert an Schwung

Bei den deutschen Verbrauchern bleibt der Sonnabend der Shopping-Tag Nummer Eins, aber das lässt nach. Nur noch 18 Prozent gehen bevorzugt an diesem Tag einkaufen (2022: 24 Prozent). Das ist eines der Ergebnisse des „Shopper Guide 2023“ von Bring-Labs.

Freitag, 22. September 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Shopping am Samstag verliert an Schwung
Bildquelle: Getty Images

Für diese Studie wurden 4.340 Nutzer im Zeitraum vom 1. bis 7. August interviewt sowie anonymisierte Einkaufslisten der App ausgewertet. Der Shopper Guide zeigt unter anderem, dass Angebote immer wichtiger werden. Während sie 2021 bereits für 41 Prozent der Befragten sehr relevant waren und schon 2022 einen Anstieg auf 46 Prozent verzeichneten, waren es 2023 nunmehr 55 Prozent. Mehr als die Hälfte der Verbraucher (54 Prozent) studiert Angebote aufmerksam und sieht sie als Teil der wöchentlichen Einkaufsplanung. Fast zwei Drittel (63 Prozent) entscheiden auf Basis von aktuellen Angeboten und Aktionen. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) wählt danach sogar das Geschäft aus.

Bei der Wahl, was letztendlich im Einkaufskorb landet, zeigen die Deutschen laut der Untersuchung ihren Hang zum Vertrauten. Denn seit 2020 sind die Top-Drei-Produkte auf den Einkaufszetteln der Bundesrepublik unverändert: Platz 1 belegt Milch, gefolgt von Eiern und Tomaten. 2023 sah die weitere Reihenfolge so aus: 4. Brot, 5. Käse, 6. Joghurt, 7. Butter, 8. Bananen, 9. Gurken, 10. Kartoffeln.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten