Weiderindhaltung Netto weitet Angebot an Tierwohlfleisch aus

Mit der Einführung des Weiderindhackfleischs unter der Eigenmarke „Einfach Fair“ will Netto eine dauernde Verbesserung der Haltungskriterien für das ganze Eigenmarken-Fleischsortiment einleiten. Das teilte der Discounter mit.

Mittwoch, 09. März 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Netto weitet Angebot an Tierwohlfleisch aus
Bildquelle: Netto

Das Fleisch, das in allen Netto-Filialen verkauft werden soll, entspreche den Kriterien der Haltungsform 3 und sei zusätzlich mit dem Pro Weideland-Siegel gekennzeichnet. Dies garantiere dem Käufer, dass die Tiere an mindestens 120 Tagen im Jahr, für mindestens sechs Stunden pro Tag auf mindestens 1.000 Quadratmetern Fläche weiden können. Die Ställe dieser Tiere sollen mit Kratz- und Scheuerbürsten ausgestattet und das Futter ausschließlich gentechnikfrei sein.

Für die Orientierung bei der Einkaufswahl nachhaltigerer Produktalternativen soll die Kennzeichnung der Haltungsformstufe auf allen „Einfach Fair“-Artikeln transparent ersichtlich sein. Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto, sagte: „Die Verbesserung des Tierwohls in der Nutztierhaltung hat für uns einen hohen Stellenwert in unserer Sortimentsausrichtung. Mit dem ‚Einfach Fair‘- Weiderindhackfleisch erweitern wir erneut unsere Auswahl an Haltungsstufe 3-Eigenmarkenartikeln“.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten