Anzeige

Hellofresh Positiver Corona-Effekt

Lebensmittel Praxis | 14. Juli 2020
Hellofresh: Positiver Corona-Effekt
Bildquelle: Hellofresh

Kochboxenlieferant Hellofresh profitiert davon, dass während der Corona-Pandemie mehr Menschen im Home Office arbeiten. Das börsennotierte Berliner Unternehmen rechnet für das laufende Jahr mit einem um Währungseffekte bereinigten Umsatzwachstum zwischen 55 und 70 Prozent.

Anzeige

Grund für die erneut erhöhte Prognose ist das starke Geschäft im zweiten Quartal. In den drei Monaten bis Ende Juni dürfte der Umsatz zwischen 965 und 975 Millionen Euro gelegen haben, nach 437 Millionen Euro ein Jahr zuvor, berichtet die dpa.

Dies sei teilweise auf die Lockdown-Maßnahmen aufgrund der nach wie vor andauernden Covid-19-Pandemie zurückzuführen, heißt es aus dem Unternehmen. Demnach verzeichnete Hellofresh nach eigenen Angaben einen deutlichen Anstieg sowohl des durchschnittlichen Bestellwerts als auch der durchschnittlichen Anzahl der Bestellungen pro Kunde und arbeitete während des gesamten zweiten Quartals nahe an der maximalen Produktionskapazität, insbesondere im Segment USA.

Hellofresh will am 11. August den detaillierten Halbjahresbericht vorlegen.