PwC-Analyse Nur jeder fünfte Top-Job im Handel ist weiblich besetzt

Frauen sind im Management deutlich unterrepräsentiert. Je größer das Unternehmen, desto weniger Frauen gibt es an der Spitze. Das zeigt eine PwC-Analyse zu Führungspositionen im Handel und der Konsumgüter-Branche.

Donnerstag, 07. November 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Nur jeder fünfte Top-Job im Handel ist weiblich besetzt
Bildquelle: Getty Images

Frauen sind in den Führungsetagen von Handels- und Konsumgüterunternehmen noch immer deutlich unterrepräsentiert: Nur rund jede fünfte Führungsposition ist weiblich besetzt (22 Prozent). Im Topmanagement liegt der Frauenanteil sogar nur bei 14 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Analyse der Wirtschaftsprüfungs- und beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), für die im August 2019 rund 92.000 deutsche Unternehmen sowie 200 Behörden, 480 Verbände und knapp 50 wissenschaftliche Institute aus dem Handel und der Konsumgüterbranche analysiert wurden.

„Die Größe einer Organisation hat entscheidenden Einfluss darauf, wie viele Frauen es in Führungspositionen schaffen. Je größer das Unternehmen, desto kleiner ist der Anteil der weiblichen Führungskräfte“, kommentiert Stephanie Rumpff, Head of Industry Business Development bei PwC Deutschland. Bei Unternehmen mit bis zu 49 Mitarbeitern ist nahezu jede vierte Führungsposition weiblich besetzt (23 Prozent). In Betrieben mit mehr als 500 Beschäftigten sinkt die Frauenquote in der Führungsriege auf 16 Prozent.

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten