Anzeige

Europäisches Parlament Pestizidfreie Lebensmittel

LP-Europakorrespondent Thomas A. Friedrich | 02. Oktober 2019
Europäisches Parlament: Pestizidfreie Lebensmittel
Bildquelle: Getty Images

Die designierte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides misst gesunden Lebensmitteln und rückstandsfreier Nahrung einen hohen Stellenwert bei. Dies betonte die Zypriotin bei einer Anhörung im Europäischen Parlament (EP) in Brüssel.

Anzeige

„Die Europäischen Bürger erwarten von uns einen ständigen Zugang zu medizinischen Leistungen, sichere Lebensmittel zur Ernährung und Schutz gegen Epidemien und Krankheiten“, sagte Kyriakides. Die designierte Nachfolgerin für den noch amtierenden EU-Gesundheitskommissar Vytenis Adriukaitis, die Zypriotin Stella Kyriakides, erläuterte bei einer dreistündigen Anhörung im EU-Parlament ihre Prioritäten in der Lebensmittelüberwachung. Sie will den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft reduzieren und der zunehmenden Antimikrobiellen Resistenzen gegenüber Antibiotika (AMR) in der Human- und Tiermedizin entgegenwirken. Die 63-Jährige konservative Politikerin ist studierte Kinderpsychologin und war im Gesundheitsministerium ihres Heimatlandes und im zypriotischen Parlament Mitglied im Gesundheitsausschuss. Zum Thema Pflanzenschutz kündigte die designierte EU-Gesundheitskommissarin an, die Umsetzung des Gesundheitsschutzes bei Pestizidrückständen in Lebensmitteln auf den Prüfstand stellen zu wollen. „Wir sind uns allen bewusst, dass es jetzt schon strenge Regeln zu Pestiziden in der EU gibt, aber wir wissen auch, dass diese Regeln nicht ordentlich in der Vergangenheit umgesetzt wurden“, sagte Kyriakides. Das EU-Parlament habe im Abschlussbericht des PEST-Ausschusses zu Recht mehr Rechenschaftspflicht gefordert.