Metro AG / Real Verhandlungen mit Redos verlängert

Der Düsseldorfer Metro-Konzern und der Immobilieninvestor Redos wollen noch über den Juli hinaus exklusiv über die Übernahme der Supermarktkette Real verhandeln. Ein Metro-Sprecher bestätigte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa), aktuell gehe es bereits um Details wie die Aufteilung der rund 280 Real-Märkte. 

Freitag, 19. Juli 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Verhandlungen mit Redos verlängert
Bildquelle: Real

Ein Teil der Filialen solle im Zuge des Geschäfts mit Redos an andere Unternehmen aus der Handelsbranche abgegeben werden.

Metro und Redos hatten sich Anfang Mai auf exklusive Gespräche über einen Kauf von Real verständigt. Die Vereinbarung sieht vor, dass Real an ein von Redos geführtes Konsortium veräußert werden soll. Metro soll demnach zunächst am operativen Geschäft von Real mit 24,9 Prozent beteiligt bleiben.

Ernanntes Ziel ist es nun, den Verkauf bis zum Ende des Metro-Geschäftsjahres am 30. September abzuschließen.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten