Kaufland Verkauft Obst und Gemüse mit optischen Mängeln

Kaufland verkauft ab Ende Juni deutschlandweit Obst und Gemüse mit optischen Mängeln und ungewöhnlichen Formen. Damit beendet das Unternehmen die Testphase, mit der herausgefunden werden sollte, wie diese Äpfel, Karotten und Kartoffeln von den Kunden angenommen werden.

Montag, 24. Juni 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Verkauft Obst und Gemüse mit optischen Mängeln
Bildquelle: Messe Berlin

Nun sind „Die etwas Anderen“, wie dieses Obst und Gemüse genannt wird, in ganz Deutschland erhältlich. Ob Obst oder Gemüse optische Fehler hat, ist für die Qualität des Produktes unerheblich: „Es stecken überall genauso viel Vitamine drin und sie sind genauso aromatisch wie die übliche Ware“, betont Markus Mutz, Einkauf Obst und Gemüse. Kaufland verkauft die Produkte lose. Damit verfolgt das Unternehmen auch seinen Ansatz, Verpackungsmaterial zu vermeiden. In Verbindung mit den von Kaufland angebotenen Frischetaschen können die Kunden „Die etwas Anderen“ ohne Einweg-Plastikverpackung einkaufen. Zunächst bietet das Unternehmen Äpfel, Karotten und Kartoffeln an. Je nach Jahreszeit wird das Sortiment aber auch um andere regionale Obst- und Gemüsesorten ergänzt.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten