Lidl:Pilotprojekt für kontaktloses Bezahlen

Bildquelle: DSGV

Lidl Pilotprojekt für kontaktloses Bezahlen

Lidl und die Sparkassen-Finanzgruppe machen ihre Kunden auf die Möglichkeit und Vorteile des kontaktlosen Bezahlens mit der Girocard aufmerksam. Die beiden Kooperationspartner haben dafür ein Pilotprojekt in vier ausgewählten Regionen Deutschlands gestartet.

Anzeige

In insgesamt 97 Lidl-Filialen im Raum Dortmund (27 Filialen), Offenburg/Freiburg (27), Kassel (19) und Krefeld (24) fordern Hinweistafeln am Bezahlterminal die Kunden auf, das kontaktlose Bezahlen direkt selbst auszuprobieren. Zusätzlich informieren Broschüren und Videos auf den Monitoren der Heißgetränkeautomaten im Ein- und Ausgangsbereich über diese Bezahlmöglichkeit. Ergänzend zu den vier Pilotregionen macht Lidl auch in 59 Berliner Filialen auf das kontaktlose Bezahlen mit der Girocard aufmerksam. „Unser Ziel ist, zu zeigen, wie schnell und komfortabel das kontaktlose Bezahlen ist“, erklärt Marcel von Haber, in der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland zuständig für die Verwaltung und unter anderem verantwortlich für den Bereich Finanzen. Diese Bezahlmöglichkeit bietet den Kunden Vorteile: Sie müssen lediglich die Karte vor das Kassenterminal halten, ein Einstecken ist nicht mehr notwendig. Bei Beträgen bis 25 Euro entfällt darüber hinaus die Eingabe einer PIN. Lidl hat das kontaktlose Bezahlen mit der Girocard bereits Anfang März 2017 bundesweit in allen rund 3.200 Filialen eingeführt.