HDE Fußgängerzonen auf Diät setzen

Die Fußgängerzonen in zahlreichen Städten Deutschlands sollen nach dem Willen des Handelsverbands Deutschland (HDE) kleiner werden. „Es drohen massive Leerstände, auch an attraktiven Standorten", sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth (Foto) der Tageszeitung „Welt“. „In vielen Städten müssen daher die Fußgängerzonen gesundgeschrumpft werden.“ Dies gelte nicht nur für kleine und mittelgroße Städte, sondern auch einzelne Metropolen.

Dienstag, 06. Juni 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Fußgängerzonen auf Diät setzen
Bildquelle: Engelhardt

„Der Onlinehandel verändert das Gesicht der Innenstädte“, sagte Genth der Zeitung im Vorfeld der Abschlusssitzung der vom Bundeswirtschaftsministerium initiierten „Dialogplattform Einzelhandel“ heute in Berlin.  Vor allem kleine und mittelständische Händler gerieten in Existenznot. Bis 2020 werden einer Schätzung des Verbandes zufolge rund 50.000 Standorte vom Markt verschwinden, 10 Prozent des derzeitigen Angebots. „Die Innenstädte müssen daher verdichtet werden“, sagte Genth.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Supermarkt des Jahres 2021 Videos

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten