Alnatura Führt mehr „alte“ Gemüsesorten

In der Erntezeit nimmt Alnatura 15 traditionelle Gemüsesorten aus regionalem und saisonalem Bio-Anbau in sein Sortiment auf. Die 117 Alnatura Super Natur Märkte sollen so ein jeweils regional spezifisches Sortiment anbieten und sich damit vom „Einheitsgemüse“ absetzen können.

Dienstag, 30. Mai 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Führt mehr „alte“ Gemüsesorten
Bildquelle: Marc Doradzillo

Für das Projekt kooperiert Alnatura mit der gemeinnützigen Organisation ProSpecieRara, die sich für die Bewahrung gefährdeter Kultur¬pflan¬zen und den Erhalt biologischer Vielfalt einsetzt. 18 Bio-Landwirte beliefern die Filialen über Bio-Großhändler mit der Ware.
Die traditionellen Gemüsesorten zeichnen sich laut Alnatura durch einen intensiveren Geschmack und ihre ungewöhnlichen Farben aus. Des Weiteren sind sie samenfest. Sie können im Gegensatz zu häufig gebräuchlichem Hybridsaatgut ohne Leistungseinbußen immer wieder verwendet werden.

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten