Gewürzindustrie Verknappung von Rohware

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, gestörte Lieferketten und der Krieg in der Ukraine sind auch in der Gewürzindustrie massiv spürbar. Die Kosten entlang der Lieferketten steigen in allen Teilbereichen enorm an, wie die Mitglieder des Fachverbandes der Gewürzindustrie nun angaben.

Donnerstag, 01. Dezember 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Verknappung von Rohware
Bildquelle: Giraffe Foods

Während die Rohgewürze in diesem Jahr noch einigermaßen verfügbar gewesen seien, stelle sich die Branche schon jetzt der Frage nach den Warenmengen für das Jahr 2023. Nachdem die Nachfrage und der Absatz von Gewürzen in der Pandemie durch einen verstärkten Aufenthalt zu Hause bis Ende des ersten Quartals 2021 deutlich gestiegen seien, habe sich die gegenwärtige Situation ins Gegenteil gewandelt.

Die Verknappungen von Düngemitteln und Rohwaren, lange Lieferzeiten, Lieferausfälle, verspätete Container, Kostenexplosion bei Transport und Rohstoffen, steigende Kosten für Verpackungsmaterialien und zunehmend steigende Energiekosten brächten die wirtschaftliche Produktionskette ins Wanken. Das habe die Verknappung an Rohwaren zur Folge, welche sich wiederum in der Preissteigerung dieser widerspiegle.

Die gegenwärtige Unsicherheit hinsichtlich der Preisentwicklung für Strom und Gas erfordere eine vorausschauende Planung, die sowohl die eigene Produktion als auch die Vorstufen, wie die Versorgung mit Primär- und Sekundärverpackungen aus energieintensiver Herstellung betreffe, so der Fachverband. 

Anzeige

POS Tuning

Werden Sie Teil der Retail Revolution!

Erleben Sie, wie unsere Produktneuheiten Handlungsabläufe in Industrie, Logistik und Handel visionär verändern werden.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Top Themen Marketingjahr 2023

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten