Schweinefleisch Müller zahlt wieder Bonus für Ferkelzüchter

Die Müller-Gruppe steht nach wie vor fest zur süddeutschen Schweinefleischproduktion. Es gebe ein großes Interesse an regionalen Produkten, teilt das Unternehmen mit. Seit diesem Monat zahlt die Müller-Gruppe wieder einen Bonus an die Ferkelerzeuger ihrer Vertragsmäster aus. 

Montag, 18. Oktober 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Müller zahlt wieder Bonus für Ferkelzüchter
Bildquelle: Getty Images

Der von der Müller-Gruppe und führenden Vertretern der Bauernverbände in Bayern und Baden-Württemberg bereits vor rund einem Jahr ins Leben gerufene „Regionalpakt für das süddeutsche Schwein“ soll wieder greifen. Damit verbunden ist die Zahlung des Bonus an die gebeutelten Betriebe.

Der Hintergrund ist bekannt: Corona-Pandemie und Afrikanische Schweinepest (ASP) haben in den vergangenen Monaten die Schweineproduzenten und weitere Bereiche der Ernährungsbranche stark belastet. Viele globale Vermarktungswege sind zum Erliegen gekommen. Die Märkte sind ins Ungleichgewicht geraten. Angebotsdruck und Verwerfungen auf dem Weltmarkt verschärfen die prekäre Situation. Durch den Preisdruck für Schlachtschweine ist eine wirtschaftliche Produktion derzeit nicht mehr möglich. Speziell bei den Ferkelerzeugern, die mittlerweile nicht nur das erste, sondern auch das schwächste Glied in der Produktionskette sind, ist die Lage existenzbedrohend.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten