Positive Halbjahresbilanz Markt für Tiefkühlkost erholt sich

Der Markt für Tiefkühlkost hat seinen Erholungskurs im ersten Halbjahr 2021 fortgesetzt. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020, das wegen des Lockdowns von erheblichen Marktverschiebungen geprägt war, kehrt laut Branchenangaben eine schrittweise Normalisierung ein. 

Dienstag, 21. September 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Markt für Tiefkühlkost erholt sich
Bildquelle: Deutsches Tiefkühlinstitut

Das Deutsche Tiefkühlinstitut (DTI) erwartet für das Gesamtjahr 2021 ein Absatzwachstum gegenüber 2020 von 5,2 Prozent auf 3,848 Millionen Tonnen. Beim Umsatz wird ein Wachstum von 8,8 Prozent auf 16,4 Milliarden Euro prognostiziert. 

Allerdings muss die Marktentwicklung laut DTI pandemiebedingt weiterhin differenziert betrachtet werden. Die Nachfrage im Lebensmitteleinzelhandel und bei den TK-Heimdiensten blieb im Vergleich zum Vorjahr weiter hoch. Die Absätze der Tiefkühlhersteller und -händler, die sich auf den Außer-Haus-Markt (AHM) spezialisiert sind, konnten sich durch die Öffnung der Gastronomie erholen, haben aber das Vorkrisenniveau noch nicht erreicht.

Die Entwicklung in den einzelnen Warengruppen verlief laut Branchenverband unterschiedlich. Besonders positiv habe sich im ersten Halbjahr der Absatz von TK-Kartoffelprodukten (plus 4 Prozent) und TK-Fleisch (plus 2 Prozent) entwickelt. Einen regelrechten Nachfrageboom von plus 30 Prozent gab es bei tiefgekühlten vegetarischen Fleischalternativen, während der Absatz von TK-Fertiggerichten und TK-Snacks leicht rückläufig war.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten