Wiener Feinbäckerei Heberer Erfolgreicher Vertrieb der Traditionsanleihe

Die Wiener Feinbäckerei Heberer hat 2020 erneut eine Anleihe begeben, die mit 4 Prozent pro Jahr über einen Zeitraum von fünf Jahren verzinst ist. Die Geschäftsführung (Foto) zeigt sich zufrieden mit dem Vertrieb.

Dienstag, 15. Dezember 2020 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Erfolgreicher Vertrieb der Traditionsanleihe
Bildquelle: Wiener Feinbäckerei Heberer

Interessierte Anleger sind ab 1.000 Euro dabei und erhalten Informationen zu der „Traditionsanleihe“ sowie das Wertpapierprospekt direkt beim Unternehmen in Mühlheim am Main. Unternehmen wie Anleger, viele davon aus dem Rhein-Main-Gebiet, hätten sehr gute Erfahrungen gemacht, so dass man sich wieder zu einer Neuauflage entschlossen habe, erklärte Geschäftsführerin Sandra Heberer in einer Pressemitteilung. Des Weiteren sei vertrauensbildend, dass die Bäckereien als Lebensmittelgrundversorger auch in Corona-Zeiten stets geöffnet bleiben.

Das Unternehmen sieht sich für die Zukunft in einem durchaus wettbewerbsorientierten Umfeld gut aufgestellt. Viele der Filialen wurden in den vergangenen zwei Jahren modernisiert und auf ein neues Konzept umgestellt, das das Backen vor Ort erlaubt.

Auch in Berlin geht es trotz Corona-bedingt schwieriger Zeit voran. So betreibt die Wiener Feinbäckerei Heberer in der Bundeshauptstadt mittlerweile rund 40 Standorte, modernisiert bestehende Filialen und baut das Filialnetz stets weiter aus. Das Unternehmen eröffnete zuletzt einen sogenannten Flagship Store in den Two Towers an der Leipziger Straße in Berlin-Mitte. Die Neueröffnung einer Filiale am Bahnhof Ostkreuz steht bevor.

 

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten