Anzeige

Apfelsaft Wird 20 bis 25 Prozent teurer

Lebensmittel Praxis | 03. Februar 2020
Apfelsaft: Wird 20 bis 25 Prozent teurer
Bildquelle: Getty Images/iStockphoto Mauro Rodrigues

In Deutschland ist im vergangenen Jahr so wenig Apfelsaft produziert worden wie seit knapp 30 Jahren nicht mehr. Schuld daran sind Wetterextreme, die die Obstbäume zunehmend unter Stress setzen, wie der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie mitteilte.

Anzeige

Mit 262 Millionen Litern kelterten die Hersteller nur halb so viel Saft wie viele Jahre lang zuvor im Durchschnitt. 1991 lag die Menge mit 216 Millionen Litern noch tiefer. „Der jährliche Wechsel zwischen sehr großen Ernten und sehr schwachen Ernten stellt die Fruchtsaftbetriebe vor Herausforderungen“, sagte Geschäftsführer Klaus Heitlinger. Der geringe Ertrag führt auch dazu, dass Kunden rund 20 bis 25 Prozent mehr für ihren Saft bezahlen müssen – insbesondere im Bio-Segment.