Anzeige

Beiersdorf AG Nivea sorgt für Wachstum

Lebensmittel Praxis | 29. Oktober 2019
Beiersdorf AG: Nivea sorgt für Wachstum
Bildquelle: Beiersdorf

Der Konzernumsatz der Beiersdorf AG, Hamburg, wuchs in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres organisch um 4,3 Prozent. „Wir konnten neue Wachstumsmärkte und Geschäftsfelder erschließen und unsere globale Position als Hautpflegeexperte weiter ausbauen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan De Loecker (Foto). Mit 6,6 Prozent Umsatzplus (organisch 1,2 Prozent) wuchs der Bereich Consumer mit der Marke Nivea dynamisch.

Anzeige

Nominal lag der Konzernumsatz mit 5,725 Milliarden Euro um sechs Prozent über dem Vorjahreswert von 5,4 Milliarden Euro. Tesa steigerte den Umsatz nominal um 3,4 Prozent und organisch um 1,2 Prozent. De Loecker sieht den Konzern mit der neuen Strategie „C.A.R.E.+“ insgesamt auf gutem Kurs.

Die Marke Nivea steigerte den Umsatz um 3,0 Prozent. Der Bereich Derma mit den Marken Eucerin und Aquaphor schloss die ersten neun Monate mit einem Umsatzplus von 7,5 Prozent ab, so das Unternehmen. Auch der Bereich Healthcare, der im Wesentlichen das Pflastergeschäft abbildet, erreichte ein über dem Markt liegendes Wachstum von 4,2 Prozent. La Prairie habe die sehr gute Entwicklung des letzten Jahres mit einem Wachstum von 22,7 Prozent fortsetzen können. 

Die Konzernprognose für 2019 wurde bestätigt: Beiersdorf geht für das Geschäftsjahr 2019 im Unternehmensbereich Consumer von einem über der Marktentwicklung liegenden Umsatzwachstum von vier bis fünf Prozent aus. Bedingt durch die Investitionen für „C.A.R.E.+“, rechnet das Unternehmen für 2019 mit einer operativen EBIT-Marge des laufenden Geschäfts von 14,0 bis 14,5 Prozent im Unternehmensbereich Consumer.