Anzeige

Halloren Auf wackeligen Beinen

Dieter Druck | 18. März 2019
Halloren: Auf wackeligen Beinen
Bildquelle: Halloren

Die in die roten Zahlen geratene Schokoladenfabrik Halloren aus Halle will mit gezielten Innovationen und einem gestrafften Sortiment von bis zu sieben Sorten aus dem Minus kommen. „Wir haben eine harte Aufgabe vor uns mit viel Arbeit“, sagte der Chef des Traditionsunternehmens, Ralf Wilfer, im «MDR Aktuell»-Interview. Halloren stehe auf wirtschaftlich wackeligen Beinen. Das Unternehmen gehe für 2018 von Verlusten von 1,7 Millionen Euro und für 2019 von Verlusten von 1,6 Millionen Euro aus.

Anzeige

«Wir wollen 2020 den Turnaround schaffen», erklärte Wilfer dem Sender weiter. Ab 2021 sollen wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. Das Unternehmen setze auf externe Hilfe, ein kleineres Sortiment mit fünf bis maximal sieben Geschmacksrichtungen und der Umsetzung aktueller Trends.

Seit Anfang März gibt es für die Dauer von drei Monaten für rund 80 Mitarbeiter in Produktion und Technik Kurzarbeit bei Halloren. 2018 beschäftigte Halloren den Angaben zufolge 262 Mitarbeiter.