Anzeige

Arla Foods Ziel: Null Emissionen

Lebensmittel Praxis | 12. März 2019
Arla Foods: Ziel: Null Emissionen
Bildquelle: Arla Foods

Der internationale Molkereikonzern Arla Foods will den Übergang zu einer nachhaltigen Milchproduktion mit Fokus auf die landwirtschaftlichen Betriebe drastisch beschleunigen. Das Hauptziel besteht nach Aussage des Unternehmens darin, die Treibhausgasemissionen in den nächsten zehn Jahren um 30 Prozent pro Kilogramm Milch zu senken und bis 2050 auf Netto-Null-Emissionen hinzuarbeiten. 

Anzeige

Der Löwenanteil an Gesamtemissionen in der Wertschöpfungskette von Milchprodukten stammt von den Höfen. Zwar ist es nicht möglich, die Methanemissionen einer Kuh vollständig zu senken. Sie können jedoch erheblich reduziert werden, zum Beispiel durch eine optimierte Futterzusammensetzung.

„Wir haben bereits jahrelang auf eine nachhaltige Landwirtschaft hingearbeitet. Jetzt müssen wir noch weiter gehen und schnell handeln, um nicht zuletzt den Klimawandel zu bekämpfen, der alle Menschen auf der Erde betrifft, vor allem uns Landwirte“, fordert Jan Toft Nørgaard, Aufsichtsratsvorsitzender von Arla Foods und selbst Milchbauer. 

 Die Strategie umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Kuh bis zum Verbraucher und behandelt die Bereiche Klima, Luft, Wasser und Natur. Das ehrgeizige Klimaziel gilt für alle Märkte, in denen Arla tätig ist. Einige Länder könnten dieses aufgrund der bereits erzielten Fortschritte und regionalen Rahmenbedingungen sogar früher erreichen.