Krombacher:Kein Geld mehr für die Deutsche Umwelthilfe

Bildquelle: Krombacher

Krombacher Kein Geld mehr für die Deutsche Umwelthilfe

Die Krombacher-Brauerei will der Deutschen Umwelthilfe (DUH) kein Geld mehr spenden. Zuerst hatte die Westfalenpost darüber berichtet. Die DUH weist einen politischen Hintergrund, etwa die aktuelle Verärgerung über Diesel-Fahrverbote, zurück.

Anzeige

„Bereits in diesem Jahr sind keine Gelder mehr an den gemeinnützigen Verein geflossen“, zitiert die Zeitung Brauerei-Sprecher Franz-Josef Weihrauch. Der Umfang der Spende habe sich demnach auf eine Million Euro innerhalb eines Zeitrahmens von zwei Jahren belaufen. Das Geld wurde in ein Projekt investiert, um beispielsweise Tiere wie den Luchs oder Fischadler zu schützen. Das Projekt, an dem neben dem WWF und dem Naturschutzbund (NABU) auch die DUH beteiligt war, läuft nun aus. Krombacher unterstützt allerdings WWF und NABU weiter.

Nach der Telekom ist Krombacher schon der zweite große DUH-Spender innerhalb eines Jahres, mit dem die Zusammenarbeit nicht fortgesetzt wird. Laut DUH-Geschäftsbericht beliefen sich die Spendeneinnahmen 2016 auf insgesamt rund acht  Millionen Euro. Zuletzt hatten Teile der CDU die Gemeinnützigkeit der DUH infrage gestellt.