Anzeige

Davert Bio-Pionier wird schwedisch

Lebensmittel Praxis | 03. Mai 2018
Davert: Bio-Pionier wird schwedisch

Bildquelle: Biofach

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 hat die Midsona AB aus Schweden den Bio-Pionier Davert aus Ascheberg zu 100 übernommen. Davert wird auch zukünftig als eigenständiges Unternehmen am heutigen Standort unter der Führung seines Geschäftsführers Erk Schuchhardt weitergeführt, gaben die beiden Unternehmen bekannt.

Anzeige

Aufbauend auf dem erfolgreichen Ausbau des Bio-Markengeschäfts in der gesamten nordischen Region stelle die Transaktion mit Davert einen logischen nächsten Schritt und Brückenkopf nach Europa dar, heißt es von Midsona. „Daverts Produktportfolio, seine Marktposition, sein Multi- Channel-Kundenstamm und sein Know-how über die gesamte Lieferkette, von der Beschaffung über die Produktion bis hin zum Marketing, sind eine sehr gute strategische Ergänzung für Midsona. Der Ausblick für den deutschen Bio-Markt ist stark und wir glauben, dass Davert gut positioniert ist“, sagt Peter Asberg, CEO von Midsona.

In den vergangenen Jahren hat Davert seine Marke im Rahmen eines Marken-Relaunches neu ausgerichtet, sein Produktportfolio um neue Innovationen erweitert und seine Vertriebskanäle ausgebaut. Die Produktion und Logistik wurde stark automatisiert und am neu gebauten Standort im westfälischen Ascheberg mit der Verwaltung zusammengezogen. Mit seinen 150 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2017 rund 64 Millionen Euro.

Midsona ist mit seinen Marken Urtekram, Kung Markatta, Helios und Soma nach eigenen Angaben Marktführer im Trockensortiment des nordischen Bio-Markts. Darüber hinaus verfügt Midsona über eine starke Position im nordischen Bio-, Lebensmittel- und Körperpflegemarkt mit seinen Marken Friggs, Dalblads, Miwana, Naturdiet und Eskimo-3. Midsona hat einen Jahresumsatz von circa 225 Millionen Euro (2017).