Anzeige

DLG / Fairtrade Kooperation in Afrika

Lebensmittel Praxis | 16. November 2017
DLG / Fairtrade: Kooperation in Afrika

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) und die Messegesellschaft Fairtrade gehen ab dem 2018 eine strategische Partnerschaft ein. Das gemeinsame Angebot soll sich über Landwirtschaftsmessen in Äthiopien, der Elfenbeinküste, Ghana und Nigeria erstrecken.

Anzeige

Die DLG wird ihre Fach- und Messekompetenz mit der Messemarke Agrotech in bestehende Fachmessen von Fairtrade im Agro-Food-Bereich in den genannten Ländern einbringen. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit soll nach Angaben der DLG auf den Bereichen Agrartechnik und Tierproduktion liegen. Um neue Besucherzielgruppen, wie etwa die Large-Scale-Farmer, zu gewinnen soll ein regionales DLG-Fachprogramm auf- und ausgebaut werden.

Martin März, Gründer und CEO von Fairtrade sagt: „Experten erwarten, dass Nigeria und Äthiopien die wichtigsten Nahrungsmittelproduzenten West- und Ostafrikas werden und sehen eine mittelfristig äußerst vielversprechende Entwicklung voraus, denn die größten Märkte für Nahrungsmittel in Afrika sind noch immer unterversorgt.“

Jens Kremer, Geschäftsentwickler bei der DLG, ergänzt: „Das wirtschaftliche Potenzial für innovative Landtechnik zur nachhaltigen Pflanzenproduktion in Afrika nimmt stetig zu. Gerne möchten wir Teil der positiven Entwicklung in dieser Region sein und dabei deutsche und internationale Unternehmen mit passenden Mechanisierungskonzepten dabei unterstützen, diese aufstrebenden Märkte zu erschließen.“