Anzeige

Lauffener Weingärtner Wachstumsphase

LEBENSMITTEL PRAXIS | 22. Juni 2017
Lauffener Weingärtner: Wachstumsphase

Bildquelle: Lauffener Weingärtner

Die Lauffener Weingärtner eG sind auf dem deutschen Weinmarkt weiterhin wirtschaftlich erfolgreich unterwegs. Trotz einer weltweiten Überproduktion von Wein und eines stagnierenden Konsums im Inland legte Württembergs größte Einzelgenossenschaft im Jahr 2016 beim Absatz und Umsatz wieder zu, sagte Vorstand Marian Kopp (Foto) bei der Vorstellung der Bilanz.

Anzeige

So verkaufte die Genossenschaft im vergangenen Jahr 80.256 hl Weine und Sekte aus Lauffen und Mundelsheim, fast 10.000 hl mehr als 2015. Der Umsatz stieg auf 21,1 Mio. Euro (20,2 Mio. Euro), inklusive des konsolidierten Umsatzes der Tochtergesellschaften sogar auf 24,6 Mio. Euro. Nach Angaben des geschäftsführenden Vorstands Marian Kopp wurden im vergangenen Jahr 2,4 Mio. Euro investiert; Schwerpunkt war dabei der Neubau eines Tanklagers zur Kapazitätserweiterung. Der Bilanzgewinn von 104.900 Euro fließt vollständig in die Rücklagen.

„Wir gehen auch für die nächsten Jahre von einem weiteren Wert-Wachstum unserer Geschäftstätigkeit mit positiven Ergebnissen aus“, sagt Kopp angesichts der guten Entwicklung des Konsumklimas - steigende Entwicklung der Kaufkraft, stabiler Arbeitsmarkt, florierende Konjunktur und höhere Tarifabschlüsse – erwartungsfroh.


Weitere Absatzmöglichkeiten sieht Marian Kopp in der Intensivierung der bestehenden Geschäftsbeziehungen – z. B. durch Vermarktungsaktionen und Ausweitung der Listungen – sowie durch die Gewinnung neuer Kunden in Absatzgebieten mit noch verbesserungsfähiger Marktdurchdringung.