Kundenkarten Kaufland führt digitalen Bon ein

Ab sofort können Kunden von Kaufland beim Einkauf mit der Kaufland Card komplett auf den Papierbon verzichten. Nach Angaben des Unternehmens können so jährlich 40.000 Kilometer Bonpapier eingespart werden.

Mittwoch, 10. Juli 2024 - Handel
Theresa Kalmer
Artikelbild Kaufland führt digitalen Bon ein
Bildquelle: Kaufland

Kaufland-Kunden können beim Einkaufen mit ihrem Smartphone ab sofort nicht nur auf Banknoten, sondern auf noch mehr Papier verzichten. Voraussetzung dafür ist die Kaufland-App und eine einmalige Registrierung für die Kaufland Card, das digitale Vorteilsprogramm des Unternehmens, mit dem Kunden bei Kaufland verschiedene Vorteile nutzen können. Die neueste Version der Kaufland Card bietet nun allen Nutzern die Möglichkeit, beim Bezahlen ausschließlich einen digitalen Beleg zu erhalten. Nach einem Update der App kann die Funktion „Papierbon sparen“ über einen Schieberegler innerhalb der Kaufland Card aktiviert werden. Die Kunden werden durch eine Nachricht darauf aufmerksam gemacht. Das Ausdrucken des Papierbelegs an der Kasse entfällt somit.

Alle digitalen Belege werden in der Kaufland-App unter „digitale Kassenbons“ für drei Jahre gespeichert. So können die Nutzer der Kaufland Card sich jederzeit einen Überblick über ihre Einkaufshistorie verschaffen, ihre Belege teilen oder diese als PDF speichern. Dabei erfüllt der digitale Kassenbon nach Unternehmensangaben alle rechtlichen Kriterien: Kunden können den digitalen Beleg bei Garantiefällen, Umtausch und Rückgabe vorlegen.

Auch Einkaufsliste und Bezahlvorgang digital

Auch bei der Einkaufsplanung bietet Kaufland seinen Kunden eine papierlose Alternative. Denn wer die Kaufland-App auf seinem Smartphone hat, kann sich mit dem digitalen Einkaufszettel auch das Schreiben des Einkaufszettels sparen. Hier können individuelle Notizen eingetragen, aktuelle Kaufland-Angebote integriert oder Produkte gruppiert werden. Der digitale Einkaufszettel kann auch mit Freunden und Familie geteilt werden. Im Markt können die gespeicherten Wunschprodukte dann abgehakt oder gelöscht werden, wenn sie im Einkaufswagen gelandet sind.

Auch den Bezahlvorgang können Kunden komplett über die Kaufland-App abwickeln. Mit der integrierten Bezahlmöglichkeit Kaufland Pay reicht ein Scan des QR-Codes der Kaufland Card an der Kasse, um den Einkauf zu bezahlen. Aktivierte Coupons und das Sammeln von Treuepunkten mit der Kaufland Card werden dabei berücksichtigt, was einen One-Scan-Checkout ermöglicht.

Die Umstellung auf den digitalen Kassenbon lohnt sich laut Kaufland auch für die Umwelt: In den Kaufland-Filialen werden durch den Einsatz bundesweit potenziell über 40.000 Kilometer Bonpapier pro Jahr eingespart.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten