Schweitzer-Stiftung Aldi siegt im Tierschutz-Ranking

Die Albert-Schweitzer-Stiftung hat ein Tierschutz-Ranking für den Lebensmitteleinzelhandel veröffentlicht. Dort schneiden Aldi Süd, Aldi Nord und Tegut am besten ab.

Freitag, 24. Mai 2024 - Handel
Lebensmittel-Praxis
Artikelbild Aldi siegt im Tierschutz-Ranking
Bildquelle: Albert Heijn

Die Schlusslichter sind Edeka, Netto und Bela. Die deutlichsten Veränderungen in der Wertung gibt es bei Tegut und Globus. Tegut hatte 2020 noch mit 52 Prozent der möglichen Punkte alle Mitbewerber hinter sich gelassen. Globus klettert vom letzten Platz auf den fünften Rang.

Für das Ranking hatte die Stiftung die Tierschutz- und Einkaufsrichtlinien von elf Supermärkten und Discountern auf den Prüfstand gestellt. Themenschwerpunkte waren dabei die Haltungsvorgaben für verschiedene Tierarten, der Ausstieg aus den Haltungsform-Stufen 1 und 2 sowie Tierschutz-Fortschritte für Masthühner.

Die Führung des Rankings übernehmen in diesem Jahr Aldi Süd und Aldi Nord. Beide erreichen mit jeweils 36 Prozent ein gutes Drittel der möglichen Punkte. Die Unternehmen verbesserten ihre Wertung um knapp zehn Prozent. Tegut ist mit 35 Prozent im Ranking prozentual der größte Verlierer. Kaufland hat sein Gesamtergebnis mit 32 Prozent leicht verbessert. Einen großen Sprung hat Globus mit 31 Prozent gemacht. Ebenfalls auf 31 Prozent kommt die Rewe Group.

Norma konnte seit 2020 einen Platz gut machen und in der Gesamtwertung sein Ergebnis mit 29 Prozent knapp verdoppeln. Lidl ist mit 23 Prozent mehrere Plätze abgerutscht. Edeka erreicht 22, Netto Marken-Discount 15 und Bela 13 Prozent.

 

 

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten