Medienbericht Aldi Nord schreibt rote Zahlen

Der Discounter Aldi Nord hat 2022 einem Medienbericht zufolge Verluste gemacht. Die in vielen europäischen Ländern aktive Gruppe habe im operativen Geschäft rote Zahlen geschrieben.

Freitag, 21. April 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Aldi Nord schreibt rote Zahlen
Bildquelle: Aldi Nord

Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Insider. Demnach lag die operative Marge in der Nordhälfte des Aldi-Imperiums, zu dem auch viele Auslandsmärkte gehören, bei minus 1,4 Prozent. Dies sei vor rund 150 Führungskräften bei einem Treffen im November 2022 mitgeteilt worden. Diese sogenannte  „Leadership Conference“ habe auf dem Firmencampus in Essen-Krey stattgefunden. Aldi Nord lehnte eine Kommentierung des Berichts auf Anfrage der Lebensmittel Praxis ab. 

In dem Unternehmen herrsche Alarmstimmung, berichtet das „Handelsblatt“ weiter.  In Frankreich und Dänemark habe das Unternehmen rote Zahlen geschrieben. Die Gewinne im deutschen Heimatmarkt seien deutlich geschrumpft. Und das, obwohl bei Aldi Nord in allen europäischen Märkten der Umsatz steige. Das deute auf ein massives Kostenproblem hin, folgert das „Handelsblatt“.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten