Geschäftsjahr China und Inflation fördern Rossmann-Umsatz

Das Geschäftsjahr 2022 konnte Rossmann mit einem Rekordumsatz von 12,15 Milliarden Euro (+9,5 Prozent) abschließen. Das Unternehmen blickt mit Zuversicht auf das aktuelle Geschäftsjahr. Auch wegen einem Engagement auf dem chinesischen Markt.

Donnerstag, 20. April 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild China und Inflation fördern Rossmann-Umsatz
Bildquelle: Rossmann

Ein Teil des jüngsten Anstiegs dürfte aus Preiseffekten der Inflation stammen. Genauere Angaben zum Gewinn machte Rossmann wie üblich nicht - allgemein hieß es jetzt, dieser habe sich ebenfalls positiv entwickelt. Zum Jahreswechsel 2022/2023 hatte das Unternehmen rund 60.500 Beschäftigte und über 4500 Filialen. Dieses Jahr sollen 245 Läden hinzukommen, darunter 70 in Deutschland.

Mit zwei großen neuen Kooperationen sollen sich zudem die Rossmann-Marken international über das bestehende, stationäre Geschäft hinaus international etablieren. Sowohl bei der chinesischen Supermarktkette Freshippo (Alibaba-Gruppe) als auch beim österreichischen Familienunternehmen Spar sollen die Eigenmarke-Produkte von Rossmann künftig erhältlich sein.

So sollen Produkte wie Putz- und Reinigungsmittel, später auch andere Waren in rund 300 Läden von Freshippo unterkommen, kündigte Rossman an. Man baue damit die eigene Vertriebsstrategie in China aus und fasse dort im stationären Handel Fuß, hieß es aus der Zentrale. Vor einem Jahr hatte Geschäftsführer Raoul Roßmann noch ein zurückhaltenderes Konzept für die Volksrepublik verfolgt: Vorerst dürfte es dort bei Online-Auftritten bleiben, weil der Rossmann-Anteilseigner Hutchison Whampoa im Land schon über seine Drogeriekette Watson aktiv sei, so der frühere Ansatz im März 2022.

In seinen Filialen, Lagerstandorten und der Unternehmenszentrale hat Rossmann zudem nach eigenen Angaben intensiv daran gearbeitet, den Energieverbrauch maßgeblich zu senken. Dabei habe die Optimierung der Flächenbeleuchtung und die Umrüstung auf energiesparende LED-Lichttechnik ein Einsparpotential von bis zu 50 Gigawattstunden.

„Das Jahr 2022 hat uns erneut vor Herausforderungen gestellt. Unser starkes Ergebnis mit einem Rekordumsatz hat daher eine ganz besondere Bedeutung. Es geht auf den Einsatz von jedem Einzelnen bei Rossmann zurück und zeigt, wie viel wir gemeinsam bewegen können“, sagt Raoul Roßmann, Sprecher der Geschäftsführung von Rossmann.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten