Statistik Umsatz im Einzelhandel sinkt erneut

Der Einzelhandel in Deutschland hat im Februar einen Umsatzrückgang verzeichnet. Die Unternehmen setzten nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes real (preisbereinigt) 1,3 Prozent und nominal 0,5 Prozent weniger um als im Januar 2023. Bereits zu Beginn des laufenden Jahres waren die Erlöse früheren Angaben zufolge gegenüber dem Vormonat gesunken.

Freitag, 31. März 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Umsatz im Einzelhandel sinkt erneut
Bildquelle: Getty Images

Im Vergleich zum Februar 2022 verringerten sich die Umsätze real um 7,1 Prozent, wie die Wiesbadener Behörde am Freitag mitteilte. Einschließlich der teils stark gestiegenen Preise verzeichnete die Branche nominal ein Plus von 2,6 Prozent. Gegenüber Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland, sank der reale Umsatz um 1,6 Prozent.

Die anhaltend hohe Inflation mindert die Kaufkraft der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland. Die Menschen können sich für einen Euro weniger leisten. Das dämpft den Privatkonsum. „Inflationsbedingte Kaufkraftverluste machen vielen Haushalten zu schaffen“, erläuterte das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung unlängst.

 

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten