Digitalisierung Cloud-Plattform realisiert digitalen Lieferschein

Das 2020 von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und GS1 Germany gegründete Projekt „Digitaler Lieferschein“ geht zusammen mit 20 namhaften Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistikin die Praxisphase. Bis Ende 2022 soll die Cloud-Plattform aufgebaut sein.

Mittwoch, 30. März 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Cloud-Plattform realisiert digitalen Lieferschein
Bildquelle: Rewe

 Ziel des Projektes ist, Lieferscheine in Papierform zu ersetzen und den Warenlieferungsvorgang zu vereinfachen. Eine digitale Optimierung könne den manuellen und häufig komplizierte Vorgang, der die Warenlieferungen von Konsumgüterherstellern an den Handel dokumentiert ablösen, sagen die Verantwortlichen.

Da ein Lieferschein bisher jedoch vielfältige Anforderungen erfülle, wie seine Funktion als Quittung, die dem Verkäufer den Empfang der Lieferung versichert, hätte man diesen nicht ohne Weiteres digitalisieren können. „Dieser kollaborativ entwickelte Ansatz soll die aufwändige Zettelwirtschaft im Logistikalltag abschaffen und birgt so ein hohes Potenzial für schnellere, kostengünstigere Prozesse zu Gunsten aller Beteiligten", sagt Thomas Fell, Lead GS1 Germany. Zunächst sollen Lieferscheine über eine zentrale Cloudplattform und später weitere Transportdokumente digital ausgetauscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten