Spendenaktion Budni sammelt 380.000 Euro

Die Hamburger Drogeriekette Budni hat seit Ende Februar in ihren Filialen zu einer Spendenaktion für die von Russland angegriffene Ukraine aufgerufen. Die Kunden konnten den Kaufpreis an der Kasse aufrunden. Innerhalb von drei Wochen wurden so über 380.000 Euro gesammelt, wie das Unternehmen mitteilte.

Dienstag, 22. März 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Budni sammelt 380.000 Euro

Tausende Kunden in allen 190 Budni-Filialen bundesweit hätten sich beteiligt, hieß es weiter. Die Spenden werden von der Budnianer Hilfe e.V. zu 100 Prozent an Unicef und lokale Hilfsprojekte wie zum Beispiel Hanseatic Help e.V. vor Ort weitergegeben. 320.000 Euro gehen an Unicef zur Unterstützung von Kindern und Familien im Kriegsgebiet in der Ukraine – über 60.000 Euro werden für lokale Hilfsprojekte und Hamburg packt's zusammen eingesetzt. Das Unternehmensnetzwerk will erneut Taschen mit Waren des alltäglichen Bedarfs packen und an die Geflüchteten verteilen.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten