Edeka Nord Geschäftsführer Steinmetz geht

Der langjährige Geschäftsführer von Edeka Nord, Martin Steinmetz (56, Foto), verlässt das Unternehmen. In den Vertragsverhandlungen habe es keine Einigung gegeben, teilte Edeka Nord mit. Künftig leiten Stefan Giese und Frank Breuer die Regionalgesellschaft.

Montag, 30. November 2020 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Geschäftsführer Steinmetz geht
Bildquelle: Edeka Nord

Martin Steinmetz war seit 1995 – mit einer zweijährigen Unterbrechung – im Edeka-Verbund tätig. Zunächst arbeitete er als Logistikberater bei der Edeka-Betriebsberatungs- und Kapitalbeteiligungsgesellschaft, bevor 2006 der Wechsel als Geschäftsbereichsleiter Logistik zu Edeka Nord folgte. 2008 wurde er zum Geschäftsführer ernannt.

Im Rahmen der Vertragsverhandlungen wurde keine Einigung über die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens erzielt. Vor diesem Hintergrund hat sich Martin Steinmetz dazu entschlossen, Edeka Nord zu verlassen.

Wolfgang Matthiessen, Aufsichtsratsvorsitzender der Edeka Nord, dankte Martin Steinmetz für die erfolgreich geleistete Arbeit. „Stefan Giese und Frank Breuer haben nun unser vollstes Vertrauen“, so Matthiessen weiter. Die zukünftige Geschäftsverteilung wird bei der nächsten Aufsichtsratssitzung formal besprochen und bestätigt.

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden