Anzeige

Globus Self-Scanning per Smartphone

Lebensmittel Praxis | 24. September 2020
Globus: Self-Scanning per Smartphone
Bildquelle: Globus

Globus erweitert die Möglichkeit des Self-Scanning-Services um eine mobile Version. Ab sofort steht in den saarländischen Globus-Märkten der Service „Scan&Go“ über die „Mein Globus“-Smartphone-App zur Verfügung.

Anzeige

Ein Rollout in weitere Märkte soll zeitnah folgen. Daniel Richter, Leiter Multichannel bei Globus: „Der Prozess ist ähnlich wie bisher mit dem Handscanner, nur dass unsere Kunden statt den Scannern bequem ihr eigenes Smartphone nutzen können. Zudem haben sie Einblick in ihre Coupons und können parallel die Einkaufsliste nutzen.“

Um die mobile Version von Scan&Go nutzen zu können, muss im ersten Schritt die „Mein Globus“-App herunterladen werden. Die mobile Version von „Scan&Go“ wurde in die „Mein Globus“-App integriert.

Beim Einkauf wird nach dem Öffnen der Anwendung ein QR-Code im Eingangsbereich des Marktes gescannt. Bevor der Kunde seine Produkte in den Einkaufswagen legt, erfasst der Scanner den aufgedruckten Strichcode automatisch und fügt den Artikel dem Warenkorb hinzu. Ebenso können Wiegeprodukte direkt über das System gescannt und hinzugefügt werden. Auf dem Smartphone sind alle erfassten Produkte mit Menge und Preis in der Artikelübersicht zu sehen.

Das weitere Verfahren sei analog wie zum Scan&Go-Service mit den Handscannern, erklärt Globus. Am Ende des Einkaufs wird der End-Code in der Kassenzone der Scan&Go-Bezahlstationen abgescannt und der Einkauf wird angezeigt. Bezahlen kann man am Automaten bar oder mit Karte sowie kontaktlos mit Apple Pay und Google Pay.