Anzeige

Edeka Die Prognose steht

Lebensmittel Praxis | 17. April 2020
Edeka: Die Prognose steht
Bildquelle: LP-Archiv

Trotz Corona-Pandemie: Edeka will an seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2020 festhalten und erwartet einen Umsatzanstieg von zwei Prozent. Auch die aktuellen Geschäftszahlen werden mit einem Wachstum von vier Prozent positiv bewertet.

Anzeige

Zuletzt stieg das Umsatzvolumen auf Edeka-Verbundebene, auf insgesamt knapp 56 Milliarden Euro (netto). Treiber des Wachstums waren erneut die rund 3.700 selbstständigen Kaufleute. Sie schraubten ihre Umsätze sogar um 5,2 Prozent nach oben und lagen damit deutlich über dem Branchenschnitt. Mit zusammen 29 Milliarden Euro wird mittlerweile gut jeder zweite Euro im selbstständigen Einzelhandel erwirtschaftet. Und auch Netto Marken-Discount hat sich in einem angespannten Markt mit 1,2 Prozent Wachstum gut behauptet.

Der Edeka-Verbund expandierte außerdem deutlich stärker als der Wettbewerb und weitete seine Gesamt-Verkaufsfläche auf aktuell über 11,4 Millionen Quadratmeter aus. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 1,7 Milliarden Euro in die Handels-Infrastruktur investiert – also in Expansion, Logistik, IT und Produktionsbetriebe.