Anzeige

Internationaler Süßwarenhandelsverband Deutsche Süßwarenumsätze im Plus

Lebensmittel Praxis | 20. August 2019
Internationaler Süßwarenhandelsverband: Deutsche Süßwarenumsätze im Plus
Bildquelle: Carsten Hoppen

Die Süßwarenumsätze im deutschen Handel haben sich im ersten Halbjahr 2019 positiv entwickelt. Laut dem Süßwarenhandelsverband Sweets Global Network – den aktuellen Süßwarenmonitor von Nielsen als Grundlage – wurden 6,959 Milliarden Euro und damit ein Plus von 2,6 Prozent erwirtschaftet.

Anzeige

Das Absatzvolumen erhöhte sich bis einschließlich Kalenderwoche 26 um 1,3 Prozent auf 838.116 Tonnen (Basis: LEH + Drogeriemärkte + Impuls + Tankstellen + Kauf- und Warenhäuser).

Die prozentual höchsten Steigerungsraten verbuchte die Kategorie Salzige Snacks mit einem Umsatz von 1,613 Milliarden Euro (+ 7,6 Prozent) und einem Absatz von 202.324 Tonnen (+ 3,3 Prozent). Umsatztreiber waren hier die Teilsegmente Edelnüsse (+ 16,8 Prozent), Snack-Spezialitäten (+ 16,1 Prozent), Erdnussflips (+ 13,1 Prozent), Tortillas (+ 18,3 Prozent) und Popcorn (+ 22,5 Prozent). Die größte Warengruppe Schokoladenwaren erreichte einen Umsatzanstieg von 1,4 Prozent auf 3,252 Milliarden Euro (Absatz + 0,8 Prozent, 308.748 Tonnen).

Überdurchschnittlich gut entwickelte sich die Kategorie Gebäck mit einem Umsatzplus von 4,0 Prozent auf 810,6 Millionen Euro. Die Anbieter von Zuckerwaren hatten leichte Umsatzverluste von 1,1 Prozent auf 1,282 Milliarden Euro zu verkraften.