Anzeige

Kaufland Verzichtet auf Plastiktüten

Lebensmittel Praxis | 27. Mai 2019
Kaufland: Verzichtet auf Plastiktüten
Bildquelle: Kaufland

Großflächendiscounter Kaufland will nun auch auf den Verkauf der Einweg-Plastiktragetaschen verzichten. Der Ausstieg erfolge nach und nach, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige

Seit März wurden in rund 50 Filialen in Baden-Württemberg schrittweise der Verkauf dieser Tragetaschen gestoppt und die Bestände abverkauft. Nun soll der Verzicht bundesweit umgesetzt werden. Als Alternativen bietet Kaufland FSC-zertifizierte Papiertragetaschen, stabile Permanent-Tragetaschen, Einkaufsboxen aus FSC-zertifiziertem Karton oder platzsparende Klappboxen.

„Im Sinne unserer ganzheitlichen Plastikstrategie, die die Felder Vermeidung, Design, Recycling, Beseitigung sowie Innovation und Aufklärung umfasst, ist es nur konsequent, Einweg-Plastiktaschen nicht mehr anzubieten. Auch deshalb gehen wir jetzt noch mehr der gezielten Nachfrage vieler Kunden nach alternativen Einkaufstaschen und -boxen nach“, erklärt Lavinia Kochanski, Leiterin Nachhaltigkeit.