Anzeige

Convenience Supermärkte können Angebot verbessern

Lebensmittel Praxis | 04. September 2018
Convenience: Supermärkte können Angebot verbessern

Bildquelle: Coop

58 Prozent der Deutschen kaufen zumindest gelegentlich fertige Snacks im Supermarkt. Fertige Salate sind dabei mit Abstand das beliebteste Produkt. Laut der Analyse „Convenience im Supermarkt“ des Marktforschungsinstituts YouGov sind die Verbraucher aber nicht immer zufrieden mit den angebotenen Artikeln.

Anzeige

Das beste Angebot der Analyse zufolge Rewe. Ein Drittel der Befragten (32 Prozent) bewertet die Produkte dort als „sehr gut“ oder „ausgezeichnet“. Knapp dahinter auf Platz 2 und 3 folgen Edeka und Kaufland mit jeweils 26 Prozent. Die Snacks der großen Discounter Lidl (21 Prozent) und Aldi (20 Prozent) kommen jeweils bei jedem fünften Kenner des Angebots sehr gut oder ausgezeichnet an. Bei der Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnisses können besonders die Discounter punkten. Jeweils die Hälfte der Befragten sehen hier Aldi (52 Prozent) und Lidl (50 Prozent) vorn. An dritter Stelle findet sich die Rewe-Tochter Penny (42 Prozent).

Bei den weiteren betrachteten Aspekten liegen Rewe und Edeka Kopf an Kopf. Während das Snack-Angebot von Edeka bei den Kennern eher für gute Qualität (38 Prozent) und ansprechende Präsentation (31 Prozent) bekannt ist, wird das Angebot von Rewe etwas vielfältiger wahrgenommen (30 Prozent). Gleichauf liegen die beiden Supermärkte in Sachen Frische (jeweils 38 Prozent) und Geschmack (jeweils 33 Prozent).

Für die Analyse befragte YouGov mehr als 2.000 Personen ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ mittels standardisierter Online-Interviews.