Rewe Group Klimaziele im Fokus

Die Rewe Group wollte ihre Treibhausgasemissionen pro Quadratmeter Verkaufsfläche bis 2022 gegenüber 2006 halbieren: Das jüngste Monitoring ergibt, dass 40 Prozent schon heute erreicht sind. Treiber der positiven Entwicklung sind laut Rewe Einsparungen beim Stromverbrauch, der Einsatz klimafreundlicherer Kältemittel und Nutzung alternativer Energien.

Freitag, 27. Juli 2018 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Klimaziele im Fokus
Bildquelle: Rewe Group

Das Unternehmen setzt neben Grünstrom auch Photovoltaik und andere regenerative Erzeugungsarten zur Energieversorgung ein. „Besonders erfreulich ist, dass wir in allen Einheiten Einsparungen erzielen konnten, trotz Verbrauchssteigerungen durch neue Vertriebskonzepte in unseren Märkten. Vor allem die Ausweitung des Angebotes an kühlintensiven Frische- und Convenience-Produkten fordert uns heraus. Mit der bereits Anfang 2008 erfolgten Umstellung unseres Stromeinkaufs auf zertifizierten Grünstrom leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz in Europa“, erläutert Telerik Schischmanow, Bereichsvorstand der Rewe Group.

Bereits 2008 stellte der Konzern seine Märkte sowie Verwaltungsstandorte, Lager und Reisebüros in Deutschland auf zertifizierten Grünstrom aus erneuerbaren Energien um. Ergänzend wurden entsprechende Monitoringsysteme im Energiemanagement aufgeschaltet.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten