Anzeige

Kaufhof Keine Einigung bei Verhandlungen

Lebensmittel Praxis | 26. Juni 2018
Kaufhof: Keine Einigung bei Verhandlungen

Bildquelle: Joachim E. Roettgers GRAFFITI

Bei den Vorverhandlungen über einen Sanierungs- und Beschäftigungssicherungstarifvertrag für Kaufhof hat es noch keine Einigung gegeben. Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Franke (Foto) sprach aber von intensiven Verhandlungen, die von beiden Seiten mit dem ernsthaften Willen zu einer Einigung geführt worden seien. Auch Kaufhof sprach nach dpa-Angaben von konstruktiven Gesprächen.

Anzeige

Kaufhof will durch den Sanierungstarifvertrag Entlastungen bei den Personalkosten in Millionenhöhe erreichen. Verdi verlangt nachvollziehbare Konzepte, wie die Kaufhäuser wieder attraktiver gemacht und Umsätze zurückgewonnen werden können. Anschließend wolle man über möglicherweise notwendige Lohnzugeständnisse reden.

Bei Galeria Kaufhof sind nach Angaben von Verdi zurzeit 16.838 Menschen beschäftigt. 2017 waren es noch 18.657.

Die Verhandlungen sollen am 29. Juni fortgesetzt werden. Ziel sei es weiterhin, bis Ende Juni ein Eckpunktepapier fertigzustellen.