Anzeige

Migros Schweiz Einkaufen mit Amigos

Lebensmittel Praxis | 09. April 2018
Migros Schweiz: Einkaufen mit Amigos
Bildquelle: LP-Archiv

Ab dem 23. April können die Schweizer Migros-Kundinnen und -Kunden füreinander einkaufen gehen: Auf der Plattform Amigos treffen Menschen, die sich Einkäufe nach Hause liefern lassen möchten, auf solche, die diese Aufgabe gerne übernehmen. Das Pilotprojekt startete am vergangenen Freitag, 6. April, im Raum Zürich und Bern.

Anzeige

Nach einer Pressemeldung des Schweizer Händlers soll bei diesem Projekt der soziale, zwischenmenschliche Aspekt im Vordergrund stehen. Und so funktioniert Amigos: Der Besteller gibt online seine Einkaufsliste ein. Bei den Bringern, die sich zuvor auf Amigos registriert haben und sich in der Nähe des Bestellers aufhalten, taucht auf der Amigos-App eine Push-Nachricht auf. Der Bringer, der gerade Zeit und/oder Lust hat, kann den Einkaufswunsch übernehmen. Er macht die Einkäufe und bringt sie dem Besteller persönlich vorbei. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Im Gegenzug erhält der Bringer für die Ausführung des Auftrages einen Verdienst. Für die erste Einkaufstasche sind dies 7,90 CHF (etwa 6,70 Euro) und für jede weitere 2 CHF (etwa 1,70 Euro). Diesen Betrag bezahlt der Besteller dem Bringer. „Alle Einnahmen fließen somit in das Portemonnaie des Bringers, die Migros erzielt keinen Gewinn“, heißt es in der Pressemeldung der Migros.