Aldi Süd:60 Mio. weniger Pappkartons dank Mehrweg

Bildquelle: ALDI SÜD

Aldi Süd 60 Mio. weniger Pappkartons dank Mehrweg

Die Unternehmensgruppe Aldi Süd tut was für die Nachhaltigkeit und spart Pappkartons. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im Jahr 2017 durch den Einsatz von Mehrwegkisten für den Transport von Obst und Gemüse mehr als 60 Mio. davon eingespart.

Anzeige

Der Umweltnutzen der Mehrwegtransportverpackungen wurde in einer Ökobilanzstudie des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik mit Titel „Umsicht“ bestätigt. Bereits seit 2010 setzt der Discounter diese Mehrwegtransportverpackungen für Obst und Gemüse ein. „Die Studie hat bestätigt, dass wir damit den richtigen Weg eingeschlagen haben und maßgeblich zur Ressourcenschonung beitragen“, so Laura Stienen, Logistics Manager bei Aldi Süd.

Seit Einführung der Mehrwegkisten konnte Aldi insgesamt mehr als 380 Mio. Kartonagen einsparen, die sonst nach Verwendung als Abfall hätten entsorgt werden müssen. Seit 2010 betreibt der Discounter gemeinsam mit einem Dienstleister ein geschlossenes Mehrweg-Poolingsystem für den Transport von Obst und Gemüse