Aldi Nord:Wohnraum vom Discounter

Bildquelle: Aldi Nord

Aldi Nord Wohnraum vom Discounter

Nach eigenen Angaben will Aldi Nord an mindestens 30 Standorten in Berlin gemischt genutzte Immobilien bauen. Insgesamt sollen mehr als 2.000 Wohnungen in Kombination mit Aldi-Märkten entstehen.

Anzeige

Der Discounter ist in Berlin auf der Suche nach neuen, geeigneten Filialstandorten. Das dortige Bevölkerungswachstum betreffe die Expansionsstrategie des Unternehmens in zweierlei Hinsicht, erklärt Jörg Michalek, Geschäftsführer der Aldi Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG. Je höher das Bevölkerungswachstum, desto höher sei auch der Bedarf an Aldi-Märkten. Dazu komme die Modernisierungsstrategie, die Aldi Nord seit einigen Jahren konsequent verfolge.

Durch den Umbau der Filialen benötigt das Unternehmen Flächen von bis zu 1.400 qm, um das neue Aldi-Nord-Instore-Konzept konsequent umsetzen zu können. Eine Kombination aus Wohnraum und Markt sei also eine gute Lösung, so Michalek.

Zwei Leuchtturmprojekte werden in einer ersten Phase bereits umgesetzt. 200 Wohnungen sollen im ersten Schritt in den Stadtteilen Neukölln und Lichtenberg entstehen. 15 weitere Standorte befinden sich in konkreter Planung.