Aldi Süd / Nord Eigenes Tierwohl-Label

Aldi Süd und Nord bieten ab heute Frischfleisch-Produkte aus „verbesserter Tierhaltung“ unter dem eigenen Label „Fair & Gut“ an. Die neue Produktlinie vereine Kriterien der verschiedenen Tierwohl-Labels und deren Standards, die über den gesetzlichen Tierhaltungsbedingungen lägen. Sechs Geflügelfrischfleisch-Artikel werden in einem ersten Schritt in verschiedenen Regionen in Südbayern sowie in Teilen von Hamburg und Berlin angeboten.

Montag, 15. Januar 2018 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Eigenes Tierwohl-Label
Bildquelle: Aldi

Lieferant ist die Wiesenhof-Tochter Donautal Geflügelspezialitäten in Bogen. Zu den vorgegebenen Kriterien zählen: mehr Platz, Stroh im Stall, Zugang zu Frischluft und Fütterung ohne Gentechnik. „Fair & Gut“ bewegt sich laut Aldi sowohl beim Preisniveau als auch bei den Tierwohl-Kriterien zwischen Fleisch aus konventioneller Tierhaltung und Bio-Fleisch nach den Vorgaben des EU-Bio-Siegels. Das System basiere auf langfristigen Lieferverträgen mit Landwirten, die auch einen Mehraufwand wie beispielsweise neue oder größere Ställe, zusätzliche Auslaufflächen sowie gentechnikfreies Futter honorieren. Der Kilopreis (EVP) für Hähnchenbrust liegt bei 8,54 Euro, Oberkeule 3,73 Euro und Geschnetzeltes 8,63 Euro.

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten