Real:Alles neu

Bildquelle: Jörn Strojny

Real Alles neu

„Wir sind real“: Mit diesem Claim präsentiert sich Real optisch und inhaltlich überarbeitet. Das neue Corporate Design verbindet die Märkte und die Online-Plattform real.de. Premium-Sortimente sollen ausgebaut werden, die Wochenmarkt-Atmosphäre stärker betont werden, gleichzeitig werden Preissenkungen avisiert. „Unsere Kernkompetenz ist die Qualität“, sagt Patrick Müller-Sarmiento, CEO-Real (Foto).

Anzeige

Zum neuen Selbstverständnis gehört, dass ab sofort auch Produkte angeboten werden, die bisher nur Gästen in entsprechenden Restaurants oder Fachgeschäften vorbehalten waren. „Dabei werden neue exklusive Premium-Produkte hochwertig in Szene gesetzt“, heißt es in einer Pressemeldung. „Wir sehen uns als Manufaktur des guten Geschmacks, die aber auch Qualität zu erschwinglichen Preisen bietet“, sagt Müller-Sarmiento, „unsere Anbindung an diverse Frischeplattformen bringt uns da große Vorteile.“

Real investiert nach eigenen Angaben weiter konsequent in die Verkaufspreise, um auch künftig das gesamte Produktsortiment im Wettbewerbsvergleich zum bestmöglichen Preis anbieten zu können. Dazu gehörten umfangreiche Preissenkungen in den nächsten Wochen.

Auch der Real-Onlineshop real.de wurde zu einem Marktplatz ausgebaut. Alle Kanäle haben nun einen einheitlichen Markenauftritt. Das bekannte Real-Logo in rot und blau hat eine neue Farbgebung bekommen und trennt sich von der Schreibweise mit Komma und Strich. „Der Kunde soll wissen: Das ist Real – unabhängig davon, ob er in unseren Märkten ist oder online einkauft“, so Real CEO Patrick Müller-Sarmiento.

Im Rahmen des neuen Markenauftritts erhielten zudem die mehr als 4.000 Eigenmarken-Artikel ein neues, hochwertiges Design, zudem wurde viele Produktrezepturen überarbeitet.

Erste Märke wurden bereits auf Basis des neuen Corporate Designs umgestaltet. Die bisher farblich unterschiedlichen Fachabteilungen werden in Zukunft mit einem einheitlichen Farbcode und neuen Wandschriftzügen gestaltet. Auch bei der Anordnung der Warenwelten setzt Real nach eigenen Angaben auf Übersichtlichkeit. Durch eine Konzentration auf die wichtigsten Nonfood-Produkte erhalte das Lebensmittel-Sortiment mehr Platz im Markt. Die Kunden finden angepasst an die Kundensuchlogik themenspezifisch alle Produkte an einem Ort. Durch breitere Gänge, einem freien Mittelgang und niedrigeren Regalhöhen wirke der umgebaute Markt zudem übersichtlicher und größer, so Real.

Dadurch werde auch die Sichtbarkeit der „Handeln aus Verantwortung“- und „Bio“-Sortimente gestärkt. „Wir fokussieren uns sehr stark auf die Ultrafrische. Die Nonfood-Fläche reduzieren wir maßgeblich, verlieren dadurch aber keinen Umsatz, weil wir das durch einen gestiegenen Onlineumsatz kompensieren. Wir werden dadurch als gesamtes Unternehmen produktiver“, erläutert Patrick Müller-Sarmiento.

Medial begleitet werden die Veränderungen durch einen neuen TV-Spot.