Anzeige

Tedi Ehrgeizige Expansionspläne

Lebensmittel Praxis | 10. August 2017
Tedi: Ehrgeizige Expansionspläne

Bildquelle: Tedi

Der Dortmunder Billighändler Tedi will in Deutschland im laufenden Geschäftsjahr rund 150 neue Filialen eröffnen und gleichzeitig seine Präsenz im Ausland erhöhen. Insgesamt verfügt das 2004 gegründete Unternehmen bereits über rund 1.600 Verkaufsstandorte in Deutschland, Österreich, Slowenien, der Slowakei, den Niederlanden und Spanien.

Anzeige

In den nächsten Wochen werden, so Tedi-Geschäftsführer Silvan Wohlfahrt gegenüber der Deutschen Presseagentur, die ersten Läden in Kroatien eröffnen. Italien soll im kommenden Jahr angegangen werden. Im Anschluss daran stehen Polen und Portugal auf dem Programm. Angaben zu Umsatz und Gewinn macht Wohlfahrt nicht, betont aber, dass Tedi schwarze Zahlen schreibe und seit Jahren zweistellig wachse. Auch für einige Konkurrenten wie die niederländische Billigkette Action oder der schwedische Händler Rusta ist Deutschland offenbar ein attraktiver Markt. So will Action laut Firmenchef Sander van der Laan in diesem Jahr deutlich mehr als 60 neue Läden in der Bundesrepublik eröffnen. Rusta sieht langfristig Platz für 500 eigene Läden.