Die Grünen Transparenz bei eierhaltigen Lebensmitteln

Der Nachweis von Fipronil in Eiern entfacht eine neue Debatte um eine transparente Kennzeichnung von Lebensmitteln. Mitglieder der Grünen im Bundestag fordern in einem Sieben-Punkte-Plan, eierhaltige Produkte wie Nudeln, Feinkostsalate und Süßgebäcke mit speziellen Nummerncodes zu versehen.

Montag, 07. August 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Transparenz bei eierhaltigen Lebensmitteln
Bildquelle: Getty Images

„Verbraucherinnen und Verbraucher haben mehr Schutz verdient", äußerte sich Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Deshalb müsse man auch bei eierhaltigen Lebensmitteln eine genaue Rückverfolgbarkeit gewährleistet sein, aus der hervorgeht, von welchem Erzeuger die verwendeten Eier stammen. Bei Bedarf könnten so auch gezielt Produkte aus dem Handel entfernt werden. Zudem fordert die Partei ein komplettes Verbot von Fipronil in der gesamten Landwirtschaft

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten