Schlecker Insolvenz war absehbar

Die Insolvenz des Drogeriekonzerns Schlecker war nach Auffassung eines Sachverständigen bereits Ende 2009 absehbar. Vor dem Landgericht Stuttgart sagte der von der Staatsanwaltschaft beauftragte Gutachter Michael Harz: „Nach meinem Dafürhalten drohte Ende 2009 die Zahlungsunfähigkeit“.

Montag, 31. Juli 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Insolvenz war absehbar
Bildquelle: Belz

Über Jahre hinweg sei ein negativer Trend klar zu erkennen gewesen. Das Sanierungskonzept von Schlecker sei gut aber nicht finanzierbar gewesen und wäre zu spät gekommen. Der Sachverständige unterstützt damit die These der Anklage. Die geht davon aus, dass Anton Schlecker über die wirtschaftliche Situation des Drogeriemarktunternehmens im Bilde war. Die Verteidigung hat beantragt, einen weiteren Sachverständigen zu hören.

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden