Anzeige

Edeka Hessenring Kunden nutzen Girocard kontaktlos immer öfter

Lebensmittel Praxis | 23. März 2017
Edeka Hessenring: Kunden nutzen Girocard kontaktlos immer öfter

Bildquelle: Edeka

Seit November vergangenen Jahres können Kunden bei der Edeka Hessenring kontaktlos mit Girocard bezahlen. In Teilen von Hessen, in Niedersachsen sowie Thüringen und Nordrhein-Westfalen sind jetzt rund 1.500 Terminals in den Filialen am Netz. Deshalb kann Edeka Hessenring über erste Erfahrungen im Live-Betrieb berichten.

Anzeige

Das Unternehmen teilt mit, dass Kunden, die kontaktlos mit ihrer Karte zahlen möchten und deren Karten auch schon entsprechend ausgerüstet sind, keinesfalls auf Stirnrunzeln oder fragende Gesichter des Verkaufspersonals treffen. „Wir haben das Personal im Vorfeld bereits intensiv informiert und geschult“, erklärt Dirk Schwarze, Geschäftsbereichsleiter IT und Finanzen bei Edeka Hessenring. „Für den Kundenservice und schnelle Checkouts ist das einfach unerlässlich.“ Verkaufspersonal und Kunden seien somit bereits ein eingespieltes Team.

„Im Durchschnitt werden Bonwerte von 37 Euro kontaktlos bezahlt. Alleine im Februar setzten unsere Kunden 22.000 Mal die Girocard kontaktlos ein. Wir sprechen von einer verhältnismäßig hohen Akzeptanz, denn noch haben nicht alle Verbraucher eine Girocard mit Kontaktlos-Funktion im Portemonnaie. Die Zahlen wachsen von Monat zu Monat sprunghaft“, berichtet Schwarze. Partner der Edeka Hessenring ist das Technologie-Unternehmen Card Process. Dessen Sprecher der Geschäftsführung, Carlos Gómez-Sáez, meint, dass der Handel gegenüber den Verbrauchern bei der Kontaktlos-Thematik einen Vorsprung hat. Denn er setze sich schon länger damit auseinander.