Anzeige

Internationale Süßwarenmesse Gepflegte Kontakte und Marken

Dieter Druck | 14. Februar 2013

Unverminderter Druck von Handels- und Rohstoffseite: Inzwischen suchen auch kleinere Hersteller ein zusätzliches Standbein im internationalen Geschäft. Die Plattform dafür fanden sie in den Kölner Messehallen.

Anzeige

Die Aussteller der Internationalen Süßwarenmesse 2013 sind zufrieden. Internationale Kontakte sind in der Branche sehr gefragt. Und sie boten sich auf dem global immer noch größten Süßwaren-Treff. Exportorientierung heißt die Ausrichtung bei stagnierenden Heimatmärkten – auch für die sogenannten klein- und mittelständisch strukturierten Unternehmen. Die Hoffnungsmärkte etlicher deutscher Aussteller liegen inzwischen jenseits Europas vor allem im Mittleren Osten und den USA. Ebenso bietet das diesjährige Partnerland Russland noch vielfältiges Potenzial für expansionsfreudige Einsteiger.

Aber auch im nationalen Umfeld ist immer noch einiges zu bewegen. Ein Beispiel hierfür liefert Kalfany Süße Werbung. Als einer der Stevia-Pioniere im vergangenen Jahr wuchsen die Marken Pulmoll und Kalfany in einem insgesamt rückläufigen, preisgetrieben Markt. Pulmoll erzielte ein wertmäßiges Plus von 6,4 Prozent und eine Absatzsteigerung auf gleichem Niveau (Nielsen YTD/KW 26/12). Den stärksten Schub brachten die Stevia-Neuheiten unter der Marke. Noch deutlicher wuchs Kalfany mit 21,6 Prozent. Mit der Rund-Um-Aktion „Welcher Lutschtyp bist Du?“ will man in diesem Jahr für Pulmoll neue Verwender und ein Wachstum von 5 Prozent generieren. Die Stevia-Range wird um Ingwer-Zitrone erweitert. Die Variante wird zunächst über Drogeriemärkte vertrieben. Zudem wird mit einer Beutelverpackung eine erste Alternative zur Dose geboten. Bei Kalfany ist die neue Playboy-Lizenz eines der zentralen Themen. Den Export-Fokus richten die Herbolzheimer in diesem Jahr auf Frankreich, USA, Türkei und Russland.

National fokussieren derzeit die strategischen Partner DOK (Kindersüßwaren wie Center Shock, Magic Gum, Lizenzprodukte von Barbie) und Ragolds (Ragolds, Valensina, Velamints), die vor Kurzem zusammengefunden haben. Mit diesem Portfolio erwartet man auf Seiten der DOK einen weiteren Umsatzsprung und eine Stärkung der Marktposition. „Es besteht schon seit Langem ein Vertrauensverhältnis zu der Unternehmensgruppe“, unterstreicht Jörg Viader, geschäftsführender Gesellschafter von Ragolds. Weitere Marken, Produkte und Vertriebsinitiativen sollen beide Unternehmen im Markt voranbringen.

Themen und Trends in den Messehallen
  • Ursprung und Absender werden für bestimmte Konsumentengruppen, wie in anderen Lebensmittel-Sortimenten auch, wichtige Kaufargumente
  • Nachhaltigkeit, insbesondere bei Kakao, ist ein Langfristthema, das die Branche über die nächsten Jahre beschäftigen wird, auch unter dem Aspekt Sicherung der Rohstoffbasis
  • Stevia als neue Süße ist nicht als durchschlagender Trend zu erkennen, etabliert sich aber in der Nische
  • Lactose- / glutenfrei wird mehr und mehr als Attribut (z. B. Pralinen, Zwieback) ausgelobt, aber weiterhin als Nische gesehen. In einem gewissen Maße Ersatz für die nicht mehr existenten Diätprodukte
  • Frucht in allen Facetten für Sommervarianten, z. T. verknüpft mit dem Aspekt heimische Früchte. Ingwer, Mango, Kokos sind als Trend-Früchte auszumachen
  • Klein- bzw. Mini-Formate werden weiterhin forciert, insbesondere unter dem Aspekt Snacken, aber auch unter dem Motto „gesunde Portion“
  • Popcorn erlebt im To-go-Becher und als Mikrowellenprodukt ein Revival
  • Saisonartikel verlassen wieder einmal den eingeschlagenen traditionellen Weg
  • Natürliche Zutaten, Clean Label machen sich zusehends breit
  • Schokolade wird heller, Vollmilch mit höherem Kakaoanteil ist weiter auf dem Vormarsch
  • Karamell ist in diesem Jahr eine trendige Geschmacksvariante
  • Lizenzprodukte waren in diesem Jahr sehr gut wahrnehmbar, vor allem Wickie

Neben Neuprodukten unter der Lizenzmarke Valensina stellte Ragolds Neues unter der Marke Victoria’s Grandma vor, u. a. ein Kit für die Heimproduktion von rot glasierten Liebesäpfeln und Bonbons mit Apfelpüree-Füllung im Rollen- sowie Dosenformat.

In klassischer und in neuer Aufmachung kommt die Kultmarke PEZ in Form zuckerfreier Pfefferminzbonbons in silberfarbenen Spendern oder kleinen Metalldosen im Retro-Design daher. PEZ-Pfefferminz soll sich als fixer Bestandteil des Sortiments etablieren. Es ist geplant, weitere Dosen mit wechselnden Retro-Sujets aufzulegen. Ebenso ist eine „Strong-Variante“ des Erfrischungsbonbons in Planung.

Bildquelle: Belz